L

Aktuelles

So bereiten Sie sich optimal auf die kommende Heizsaison vor (26.09.2022)

So bereiten Sie sich optimal auf die kommende Heizsaison vorEnergiesparen steht in Zentrum des kommenden Winters wie selten zuvor. Und dies dürfte auch in Ihrem Interesse sein, insbesondere dann, wenn Sie eine Gas- oder Ölheizung haben. Bei der aktuellen Preissituation ist jedes eingesparte Kilowatt auf der Abrechnung am Ende bares Geld.

Heizungsrohre isolieren

Wenn Ihre Heizungsrohre durch Räume laufen, die nicht beheizt werden müssen oder sollen, wie z.B. Kellerräume, so sollten Sie diese dämmen. Rohrschalen gibt’s für ein paar Euro im Baumarkt, mit diesen werden die Rohre ummantelt. Diese werden zurechtgeschnitten und an mehreren Stellen einfach mit Klebeband umwickelt. Damit diese Ummantelung effektiv ist, dürfen keine freien Stellen zurückbleiben.

Fenster abdichten

Wenn es an den Fenstern gerne mal reinzieht, sollten Sie die Dichtungsgummis tauschen oder wenn Ihre Fenster noch älter sind, diese mit Gummi oder Schaumdichtungsband aus dem Baumarkt abdichten. Um rauszufinden ob Zugluft durchkommt können Sie z.B. ein Teelicht vor das betreffende Fenster stellen. Zugluft kühlt den Raum dabei nicht nur ab, sondern Sie empfinden es auch kälter als es ist – ähnlich wie bei einem Ventilator in den Sommermonaten.

Heizkörper reinigen

Bei einigen Heizkörpermodellen kann sich eine Menge Staub und Flusen zwischen den Heizplatten sammeln, dies kann die Effizienz des Heizkörpers negativ beeinflussen. Vor der Heizsaison ist also gründlich putzen angesagt. Wenn die Heizplatten zu Nah aneinander sind helfen spezielle Heizkörperbürsten oder Staubsaugeraufsätze beim Reinigen der Zwischenräume.

Intelligente Thermostate

Es kann sich auch lohnen auf moderne Thermostate zu setzen, insbesondere smarte Thermostate helfen beim Energie sparen. Bei vielen Modellen lassen sich Heizzeiten programmieren, manche lassen sich sogar per App steuern. Aber auch eine Erkennung ob di Fenster geöffnet sind ist mitunter möglich. Zudem können Sie gezielt die gewünschte Temperatur einstellen. Nach etwa 15 Jahren sollten Thermostate ohnehin getauscht werden und übrigens das geht auch als Mieter, nur sollten Sie hier die alten Thermostate aufbewahren und beim Auszug wieder anbringen.

Bei der eigenen Heizungsanlage: Hydraulischen Abgleich machen lassen

Beim hydraulischen Abgleich wird der Wasserdruck so eingestellt, dass er entsprechend der Entfernung zum Heizkörper gleichmäßig und effizient Wärme an die Heizkörper liefert. Das spart bis zu 15% an Heizkosten. Heizkörper die zu Nah am Kessel liegen, werden bei falsch eingestellten Heizungsanlagen meist überversorgt während bei entfernteren Heizkörpern meist zu wenig ankommt.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

*Pflichtfelder