L
Anzeige
Bambus Pavillons von bali4home.de

Anzeige

Aktuelles

Kraftstoffpreise im April gesunken (05.05.2022)

Drastische Verteuerung gegenüber Vorjahresmonaten

Kraftstoffpreise im April gesunkenNach dem dramatischen Anstieg der Kraftstoffpreise im März hat sich die Situation an den Tankstellen im April etwas entspannt. Von einer Entwarnung kann jedoch noch lange nicht gesprochen werden. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kostete ein Liter Super E10 im April 2022 im Mittel 1,970 Euro – das sind 9,9 Cent weniger als im Vormonat. Der Preis für einen Liter Diesel lag im April bei 2,024 Euro, das ist ein Minus von 11,6 Cent.

Teuerster Tag zum Tanken war der Monatserste: Ein Liter Super E10 kostete 1. April 2.006 Euro, ein Liter Diesel 2,082 Euro. Am preiswertesten war Tanken bei Benzin am 13. April mit 1,944 Euro je Liter Super E10. Dieselfahrer konnten am 12. April mit 1,968 Euro je Liter vergleichsweise günstig tanken. Im Monatsverlauf zogen die Preise wieder spürbar an. Super E10 lag zuletzt nur knapp unter der Marke von zwei Euro, Diesel kostet bereits seit Mitte April im Tagesmittel konstant mehr als zwei Euro.

Welch dramatischen Preisanstieg die Autofahrer beim Tanken verkraften mussten zeigt ein Vergleich der Durchschnittspreise vom April 2022 mit den Vorjahresmonaten 2021 und 2020. Im April 2021 kostete ein Liter Super E10 im Schnitt 1,466 Euro, das sind 50,4 Cent weniger als im April 2022. Diesel kostete 2021 im Mittel 1,309 – 71,5 Cent weniger. Noch drastischer ist der Vergleich mit dem April 2020. Während der ersten Phase der Corona-Pandemie war der Ölpreis in den Keller gerauscht. In der Folge fielen auch die Kraftstoffpreise. Ein Liter Super E10 kostete damals 1,171 Euro, das waren fast 80 Cent weniger als im April 2022. Für Diesel mussten die Autofahrer im April 2020 im Schnitt 1,082 Euro zahlen. Im April 2022 waren es 94,2 Cent mehr.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, in diesen Tagen verstärkt die Preisschwankungen an den Zapfsäulen zu nutzen und bevorzugt in den Abendstunden zu tanken. Dann ist Tanken um einige Cent billiger als morgens.

Unkomplizierte und schnelle Hilfe bekommt man mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Neben den aktuellen Kraftstoffpreisen nahezu aller 14.000 Tankstellen in Deutschland bietet die App eine detaillierte Routenplanung. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC Presse e.V.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

*Pflichtfelder